• DAS SCHIFF ORTOLAN

Die Ortolan, ein ausgezeichneter Segler

Die Ortolan ist als ein Segelschiff ohne Motor gebaut worden. Dies spiegelt sich auch in den schönen Linien des Schiffes wider. Heutzutage gibt es natürlich einen Motor an Bord. Aber im am liebsten hissen wir die Segel!

Für Tagesausflüge hat die Ortolan für bis zu 45 Personen alles an Bord, was Segeln zu einem Abenteuer macht. Das Schiff ist innen und außen mit viel Liebe zum Detail gebaut. Die Ortolan ist komplett mit einer Zentralheizung ausgestattet und verfügt über einen großzügigen Salon, eine Bar mit Zapfanlage und eine gut ausgestattete Küche.

Eine mehrtägige Reise? Die Kabinen bieten bequem Platz für bis zu 32 Personen und sind ausgestattet mit Dusche, Waschbecken und Toilette (siehe Karte, klicken Sie zur Vergrößerung auf das Bild).

Plattegrond Ortolan 32 pers.
Die Ausstattung der Ortolan

KABINEN

  • 32 Schlafplätze (2x2, 2x4, 4x5)
  • Heizung
  • Wasser
  • Heißes Wasser

SANITÄR

  • 8 Toiletten
  • 8 Duschen
  • Waschmaschine

KÜCHE

  • 6-Flammen Gasherd
  • Ofen
  • Kühlschrank (280 Liter)
  • Gefrierschrank (40 Liter)

SALON

  • Bar
  • Heizung
  • Radio / CD-Spieler
  • IPod-Anschluss

AN DECK

  • extra hohe Geländer
  • Gangway mit Reling
  • Badeleiter

TAUWERK

TECHNIK

  • Segelfläche 400 m 2
  • manuelle Bedienung Schoten
  • manuelle Bedienung Fallen
  • elektrische Steuerung Schwerter
  • Tiefgang: 1,35 m
  • Länge: 32 m
  • Breite: 6 m
  • Länge: o.a. 37 m
  • Zertifikat: 9018 B 1.2.3.
  • Motor: Detroit 132Kw
  • Wassertanks: 5500 L
  • Umwelttanks: 1000 L
  • Strom: 230V
Die Geschichte der Ortolan

Ein Schiff mit mehr als 120-jähriger Erfahrung

Die Ortolan wurde 1896 auf der Werft des Schiffbaumeisters Teunis Nederlof in Baanhoek/Sliedrecht gebaut.

Brandmarke 1002 DORD 1897-Marke | 2502 B DORD 1949. Der Preis für die Ortolan betrug damals 8.600 Gulden.

Die Ortolan hat im vergangenen Jahrhundert nur neun mal den Eigentümer gewechselt. Die Besitzer:

1. 1897 Leendert Muller A.zn schipper, Puttershoek
2. 1902 aan B. de Korte Joh.zn, Oude Tonge
3. 1949 aan Joh. de Korte Bzn, Oude Tonge
4. 1956 aan Joh. Yd. Vliet, Oude Tonge
5. 1976 aan Mevr. G. van Dijk, studente, Amsterdam
6. 1977 aan J.A.M.G. Vester  Uitwellingerga
7. 1984 aan H.J. de Vries sr.  Koudum
8. 1996 aan H.J. de Vries jr.  Koudum
9. 2017 aan R.N. Koch und R. Meiβner, Enkhuizen

Die Ortolan hat in all den Jahren ihren Namen und ihre Maße beibehalten.

Der Name Ortolan stammt von dem Sperlingsvogel Ortolan, einem ausgesprochenen Zugvogel.
Als die Ortolan im Jahre 1897 zu Wasser gelassen wurde, waren ihre Maße 31,68 m lang und 5,98 m breit. Der Tiefgang betrug -bis zum Eichstrich beladen- 1,90 m und hatte eine Tragfähigkeit von 202 Tonnen. Die Ortolan wurde nie erweitert, was in der Vergangenheit aber häufig geschah, um die Tragfähigkeit der Schiffe zu erhöhen. Das Schöne daran ist, dass so die ursprüngliche Linie der Ortolan erhalten geblieben ist.

Dennoch gab es viele andere Änderungen an der Ortolan:

1949 ließ Joh. de Korte so genannte Kalfdekken (Deckserhöhungen) anbringen, wodurch sich das Ladevermögen auf 220 Tonnen erhöhte. Im Jahr 1954 ließ der gleiche Besitzer das Heck mit einer Seitenschraube und einem liegenden Deutz-Motor (25 PS) ausrüsten. 1959 wurde dieser durch den Eigentümer Y. van Vliet durch einen General Motors (GM) Motor mit 165 PS ersetzt.

De Vries Senior machte das Schiff für das Segeln mit Passagieren tauglich und passte das Segelwerk für einen Zweimaster an. De Vries Junior ersetzte den Motor durch einen GM-Typ 6-71 mit 180 PS.

Im Jahr 2000 wurden die sanitären Einrichtungen komplett erneuert und eine Lüftungsanlage eingebaut.

Original Anzeige aus dem Jahr 1902